Waldfest des Musikvereins Eiweiler vom 13. bis 15. Juli diesmal an der Grosswaldhalle

Wer hätte das gedacht, dass das Waldfest in Eiweiler mal nicht im Wald stattfinden würde. In diesem Jahr passiert es: Der Musikverein muss sein Fest verlegen. Schuld daran ist ein kleines Tierchen, aus dem einmal ein harmloser Schmetterling wird. Als Raupe aber hat es feine Gifthaare, die für empfindliche Menschen gefährlich werden können.

Auch auf dem schönen Waldfestplatz im Eiweiler Wengenwald stehen einige Eichen, die vom Eichenprozessionsspinner befallen sind. Der Musikverein Eiweiler möchte mit Rücksicht auf die vielen Waldfestbesucher kein Risiko eingehen und hat deswegen sein Fest an die Grosswaldhalle verlegt. 

Dem Programm und der Stimmung soll dies jedoch keinen Abbruch tun. Blasmusik in ihrer ganzen Vielfalt, das ist, wie jedes Jahr, das Motto des Musikvereins.

Den Auftakt macht am Samstag ab 18:30 Uhr die Orchestergemeinschaft Oberwürzbach mit einem jungen, ideenreichen Programm. Danach spielt „Die Polyrhythmische“ auf, eine Gruppe junger Musikerinnen und Musiker, die mit origineller Blasmusik aber auch mit Schlager und Pop ihr Publikum begeistern.

Am Sonntag sind ab dem Frühschoppen um 11 Uhr die Musikvereine Riegelsberg, Schwarzenholz, Differten, Eppelborn und Gresaubach zu Gast in Eiweiler. Das Abendkonzert gestaltet der Musikverein Reisbach, wie immer mit peppigen Arrangements und einer groovenden Rhythmussektion.

Auch am Montag ist der Festplatz für alle Musikbegeisterten und Hungrigen ab 11 Uhr geöffnet. Beim Kinder- und Jugendnachmittag ab 14 Uhr stehen nicht nur Spiele und Unterhaltung auf dem Programm, sondern auch eine Instrumentenausstellung mit Schnupperunterricht für alle, die Interesse am Musizieren haben. Wie es sich anhört, wenn Kinder und Jugendliche dann ein Instrument spielen können, das zeigt an diesem Nachmittag das Jugendorchester des Musikvereins.

Am Montagabend ab 18:00 Uhr erwartet die Gäste ein besonderes Konzert: Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr spielt auch diesmal die böhmisch-mährische Blaskapelle Saaravanka mit ihrem Dirigenten Frank Lambert auf. Traditionelle Blasmusik technisch perfekt und stimmungsvoll vorgetragen, das zeichnet diese Formation aus.

ür ausgelassene Stimmung wird danach die FKK-Band sorgen. FKK steht für „Forstkapelle Oberes Köllertal“, eine Band, die es in dieser Besetzung exklusiv nur auf dem Eiweiler Waldfest gibt.

Der Eintritt ist an allen drei Tagen (13., 14. und 15. Juli) frei.

 

Waldfest Grosswaldhalle endversion homepage

Frank Lambert verabschiedet sich als Dirigent des Jugendorchesters

IMG 20190416 WA0001

Frank Lambert ist in Sachen musikalische Jugendarbeit in Eiweiler und auch darüber hinaus eine Institution. Die letzten 20 Jahre hat der engagierte Lehrer Generationen von jungen Musikern für den Musikverein Eiweiler gewonnen und sich um ihre Ausbildung gekümmert. 18 Jahre lang hat er das Jugend- und das Schülerorchester dirigiert. Wäre es nach dem Vorstand des Vereins gegangen, hätte er dies noch lange tun können. Doch Frank Lambert selbst war der Meinung, es sei nun Zeit für einen Wechsel. Beim Frühlingskonzert des Eiweiler Jugendorchesters in der Heusweiler Kulturhalle gab er den Dirigentenstab an den studierten Saxophonisten Olaf Theiss weiter.

Es war ein sehr emotionales Konzert, denn der Musikverein hat alle Ehemaligen, die über die lange Zeit im Schüler- und dann im Jugendorchester bei Frank Lambert mitgespielt haben, aufgerufen, nochmal zum Instrument zu greifen und bei Franks Abschied dabei zu sein. Viele haben zugesagt, das Orchester konnte sich also in großer Besetzung präsentieren.

Und auch das Programm war ein „Best of“ der letzten Jahre. Einfühlsam und zugleich humorvoll moderiert von Dr. Thomas Bauer waren von „Carneval de Paris“ über „Fluch der Karibik“ bis „I will follow him“ aus „Sister act“ viele publikumswirksame Hits aus den Konzerten der vergangenen Jahre zu hören.

Mit stehenden Ovationen verabschiedete das begeisterte und auch gerührte Publikum den beliebten Dirigenten. Die jungen Musikerinnen und Musiker schenkten Frank Lambert zum Abschied einen Baum, verbunden mit dem Wunsch, dass der Baum bei Frank zu Hause wachsen und gedeihen möge, so dass er bei seinem Anblick immer an die schöne Zeit mit seinem Jugendorchester erinnert werde.

 

56945067 621412191616871 4139139478704881664 o   

56947230 621411924950231 9138239441381359616 o 1

56806513 621411634950260 8730491498455367680 o

57068439 621411658283591 7374881467718959104 o

57101504 621411814950242 1127609162092511232 o

57226402 621412088283548 4600253111838179328 o

57374572 621411288283628 4453435225397002240 o 1

Stimmung und Blasmusik pur

Waldfest des Musikvereins Eiweiler vom 07. bis 09. Juli

Blasmusik in ihrer ganzen Vielfalt, das bietet traditionell das Waldfest des Musikvereins Eiweiler. Jung, originell, frisch und wenn’s sein muss auch frech – das ist die Musik der Formationen, die in diesem Jahr im Wengenwald aufspielen.

Den Auftakt macht am Samstag ab 19 Uhr „Die Polyrhythmische“, eine Gruppe junger Musikerinnen und Musiker, die mit origineller Blasmusik aber auch mit Schlager und Pop ihr Publikum begeistern.

Danach spielt die mittlerweile legendäre „Forstkapelle Oberes Köllertal“ – kurz FKK-Band genannt – auf. Die Band gibt es in dieser Besetzung exklusiv nur auf dem Eiweiler Waldfest.

Am Sonntag sind ab dem Frühschoppen um 11 Uhr die Musikvereine Riegelsberg, Schwarzenholz, Differten, Eppelborn und Gresaubach zu Gast auf der Eiweiler Waldbühne.

Auch am Montag ist der Waldfestplatz für alle Musikbegeisterten und Hungrigen ab 11 Uhr geöffnet. Beim Kinder- und Jugendnachmittag ab 14 Uhr stehen nicht nur Spiele und Unterhaltung auf dem Programm, sondern auch eine Instrumentenausstellung mit Schnupperunterricht für alle, die Interesse am Musizieren haben. Wie es sich anhört, wenn Kinder und Jugendliche dann ein Instrument spielen können, das zeigt ab 16:30 Uhr das Jugendorchester des Musikvereins.

Am Montagabend ab 18:30 Uhr erwartet die Gäste ein besonderes Konzert: Erstmals spielt im Wengenwald die böhmisch-mährische Blaskapelle Saaravanka mit ihrem Dirigenten Frank Lambert. Traditionelle Blasmusik technisch perfekt und stimmungsvoll vorgetragen, das zeichnet diese Formation aus.

Für ausgelassene Stimmung bis spät in die Nacht wird dann wieder die FKK-Band sorgen 

 

Waldfest2018

Unser Adventskonzert ist zwar nun schon ein paar Wochen her, aber wir Musikerinnen und Musiker erinnern uns gerne an den tollen musikalischen Abend zurück. Auch das Publikum war durchweg aus dem Häuschen. Gleich im Anschluss ans Konzert haben wir nachgefragt, wie es dem Publikum gefallen hat... hört mal rein!